Lehrvideo
Hospizverein

2017
Lehrvideo
Hospizverein

2017
Patientenverfügung und Vollmacht einfach erklärt. Für den Fall, dass Sie selbst nicht mehr entscheiden können, legen Sie vorab in einer Patientenverfügung fest, welche medizinische Maßnahmen Sie in welchen Situationen haben möchten oder eben nicht mehr haben möchten. Z.B. eine Reanimation, eine Beatmung oder eine Ernährung über Magensonde. Neben der Patientenverfügung ist auch eine Vorsorgevollmacht oder Betreuungsverfügung sehr wichtig. Nur mit einer Vollmacht darf z.B. die Ehefrau rechtsverbindliche Entscheidungen treffen.

Hospizverein Landshut



YouTube